33,32,7,45,1
2,600,60,2,5000,10000,2500,20000
90,300,1,50,16,19,50,2,35,23,0,0,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,1,0,10,0,1
cff
cff

16. Juni 2022  •  19 Uhr  •  Neue Kirche

Bildschirmfoto 2022 05 03 um 19.53.10

Inzwischen kann man es schon Tradition nennen: Bereits zum dritten Mal hat Matthias Kirschnereit die Geigerin Viviane Hagner eingeladen, mit herausragenden Musikern ihres wunderbaren Festivals Krzyżowa-Music einen hochkarätigen Kammermusikabend bei den Gezeitenkonzerten zu gestalten. Für ihr Konzert in der Neuen Kirche Emden hat sie sich mit der Bratschistin Emma Wernig, dem Cellisten Mikayel Hakhnazaryan und dem Pianisten Yannick Rafalimanana erneut drei hervorragende Musiker unterschiedlicher Generationen eingeladen, mit denen sie ein eindrucksvolles Programm präsentiert.

Im schlesischen Krzyżowa (Kreisau) trafen sich während des Zweiten Weltkrieges bedeutende Persönlichkeiten, um im sogenannten „Kreisauer Kreis“ die Zukunft eines demokratischen Deutschlands in einem gemeinsamen Europa vorzubereiten – doch insbesondere für Millionen Juden konnten die visionären Ideen keine Rettung mehr bringen, auch nicht für den aus Mähren stammenden Gideon Klein. Sein Streichtrio beendete Klein im Theresienstädter Ghetto, kurz vor seinem Abtransport nach Auschwitz. Doch ist das Stück weit von jeder Larmoyanz entfernt: Kraftvoll und selbstbewusst greift es auf mährische Volkslieder zurück, nimmt in erstaunlicher Weise Ostinato-Patterns heutiger Minimal Music vorweg und verbindet im Finale die rohe Schönheit Bartóks mit dem rhythmischen Raffinement Strawinskys zu einem Satz von geradezu überschäumendem Humor. Leidenschaftliche Unruhe prägt anschließend das d-Moll-Klaviertrio von Robert Schumann, dessen ersten Satz seine Schwester Clara als „für mich einer der schönsten, die ich kenne“ beschreibt. In der zweiten Konzerthälfte erklingt schließlich Gabriel Faurés erstes Klavierquartett, ein schwungvoll-elegantes Meisterwerk der französischen Spätromantik.

Programm

Gideon Klein (1919-1945)
Trio für Violine, Viola und Violoncello

Robert Schumann (1810-1856)
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 63

Gabriel Fauré (1845-1924)
Klavierquartett Nr. 1 c-Moll op. 15

Viviane Hagner (Violine)
Emma Wernig (Viola)
Mikayel Hakhnazaryan (Violoncello)
Yannick Rafalimanana (Klavier)

 

Eintritt:
33,00 € | 27,50 € |
11,00 € (Hörplatz)
5,50 € (ermäßigt*)

Streifzug: 2,00 €

Aktuelle Termine

So Mai 22 @10:00 -
Gottesdienste
So Mai 29 @10:00 -
Gottesdienste