33,32,7,45,1
2,600,60,2,5000,10000,2500,20000
90,300,1,50,16,19,50,2,35,23,0,0,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,1,0,10,0,1
cff
cff

Sonntag, 9. Oktober 2022, 17.00 Uhr, Neue Kirche Emden


„VERLETZLICHE ERDE“ –
ein musikalisches Projekt über das Klima
Chorkonzert „4 Mei-Projekt“, Groningen
Uraufführung unter Leitung von Robert Ramaker


„Wie können wir den Planeten retten,
wenn wir uns nicht gegenseitig retten können?
Wie können wir uns gegenseitig retten,
wenn uns der Planet nicht retten kann?“

In diesem Konzert geht es um unsere Beziehung zur Erde und unser gegenwärtiges und zukünftiges Handeln angesichts der weltweit wahrnehmbaren Auswirkungen auf das Klima. Werke verschiedener Komponisten aus Kenia, Lettland und den Niederlanden setzen thematisch je eigene Akzente.
In dem Stück „Stimmen aus dem Wald“ von Robert Ramaker steht der Baum als Metapher für die Verbindung von Mensch und Natur, für deren Launenhaftigkeit (Urgewalten), aber auch für ihre Schönheit. In Form einer Klangkomposition verschmelzen Klänge von Streichinstrumenten, menschlichen Stimmen und Tönen aus der uns umgebenden Natur – unterbrochen von Texten der südafrikanischen Dichterin Antjie Krog. Sie verweisen auf unseren besonderen Ort im Universum und unsere Position im Hinblick auf die Natur. Musik und Texte verstärken sich gegenseitig und formen ein einnehmendes Ganzes, das sowohl inspiriert als auch zu Veränderungen unseres Denkens und Handelns bewegt.
Der Chor „4 Mei-Projekt“, der auch in Emden schon mehrfach mit vielgestaltigen und inno-vativen Konzerten zum Thema Frieden und soziale Gerechtig-keit begeisterte, bringt seit über vierzig Jahren Werke bekannter und unbekannter Komponisten zu Gehör, die dem Gedenken an die Opfer des 2. Weltkrieges gewidmet sind.
Veranstalter: Evangelisch-reformierte Gemeinde Emden und Friedensforum Emden
Der Eintritt ist frei – um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

 Bildschirmfoto 2022 09 21 um 08.07.37